Zahl des Monats: 2.608 €
Bruttomedianeinkommen in der Steiermark 2018.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Gründungen

Der Begriff Gründung bezeichnet die Einrichtung eines neuen Unternehmens. Dabei werden Gründungen, die keine „echte“ Neugründung darstellen, wie Betriebsübernahmen, Rechtsformänderungen etc., nicht als Gründungen gezählt. Alle Gründungen, die 6 Monate nach dem Meldedatum entweder wieder ruhend gestellt bzw. wieder aufgelassen wurden, werden ebenfalls nicht als Gründung gezählt.

Erfasst wird das Gründungsgeschehen im Rahmen der Gründungsstatistik der WKO. Basierend auf den von den Gewerbebehörden vergebenen neuen Gewerbeberechtigungen wird im Zuge einer gezielten Verknüpfung von verschiedenen Merkmalen die Zahl der „echten“ Unternehmensneugründungen abgeschätzt. Gründungen, die keine „echten“ Neugründungen darstellen, sondern organisatorische Umgründungen darstellen, sollten so weit wie möglich gefiltert werden.

Endgültige Ergebnisse des Gründungsgeschehens liegen aufgrund der 6-monatigen Nachbetrachtung erst im Juli des Folgejahres vor, während vorläufige Zahlen bereits im Jänner publiziert werden. In den vorläufigen Zahlen ist jedoch bereits eine Schätzung der Höhe der voraussichtlich wieder abzuziehenden Neugründungen beinhaltet.

Zeitreihenbruch in der Gründungsstatistik ab 2008 durch die Einbeziehung von selbstständigen Personenbetreuern in die Kammermitgliedschaft

Die ausdrückliche Regelung der Tätigkeit der selbstständigen Personenbetreuung in der Gewerbeordnung im Jahr 2007 führte zu einer sprunghaften Erhöhung der Wirtschaftskammerzugänge im Jahr 2008. Im Sinne der Vergleichbarkeit mit den Vorjahren wurden daher die Gründungsauswertungen 2008 und 2009 ohne Personenbetreuer erstellt. Um auch in Zukunft wieder eine vollständige Einbeziehung aller Kammermitgliedschaften zu gewährleisten, werden ab dem Berichtsjahr 2010 auch die Personenbetreuer in den Gründungsdaten berücksichtigt, die Berichtsjahre 2008 und 2009 werden rückgerechnet. Die geänderte rechtliche Lage führt damit zu einem Bruch in der Zeitreihe ab 2008.

Quelle: wko.at/statistik/Extranet/Neugr/ng-methodenbeschreibung.pdf.

Schwerpunktzuordnung

Die Branchenzuordnung erfolgt nach dem Schwerpunkt des Unternehmens. Im Unterschied zu der Zahl an aktiven Kammermitgliedern handelt es sich hier also um eine Einfachzählung (jedes Unternehmen kann nur einer Sparte angehören). Gezählt werden Gründungen während eines Jahres.

Siehe auch: Gründungsintensität.

Lesebeispiel

Im Jahr 2015 wurden 5.702 Unternehmen in der Steiermark neu gegründet.

Quelle

Wirtschaftskammer Österreich, Gründungsstatistik.

Letzte Aktualisierung: 18. August 2017

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.