Zahl des Monats: +1,7 %
Nächtigungen in der Steiermark im Jahr 2019 (im Vorjahresvergleich).

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Investitionen in Mio. € (Bruttoinvestition)

Unter einer Investition (Unternehmen) ist ein steuerlich aktivierbarer Zugang im Unternehmen zu verstehen. Bruttoinvestitionen enthalten Investitionen in Sachanlagen, beispielsweise Investitionen in unbebaute Grundstücke, Errichtung und Umbau von Gebäuden und Bauten, Maschinen und maschinelle Anlagen, Werkzeuge und Betriebs- und Geschäftsausstattung, aber auch Investitionen in Transportmittel und gebrauchte Sachanlagen (soweit es sich um steuerlich aktivierbare Zugänge handelt) Weiters werden im Rahmen der Leistungs- und Strukturerhebung der Statistik Austria Investitionen in Software, Konzessionen und gewerbliche Schutzrechte inkludiert.

Die Bewertung der Investitionen erfolgt zu Anschaffungskosten bzw. bei Selbsterstellung zu Herstellungspreisen, ohne Berücksichtigung von Abschreibungen (Wertminderung), demnach Bruttoinvestitionen. Laut Leistungs- und Strukturstatistik wird bei Berechtigung des Vorsteuerabzugs der Nettobetrag (ohne Umsatzsteuer) erhoben.

Nicht berücksichtigt werden u.a. Investitionen in Finanzanlagen, laufende Reparatur- und Instandhaltungsausgaben sowie Güter, die im Zuge einer Restrukturierung übernommen werden, z.B. im Rahmen einer Fusion. Geringwertige Wirtschaftsgüter wurden laut Statistik Austria auf Arbeitsstättenebene nicht mit einbezogen.

Lesebeispiel
Die Investitionen der Steiermark betrugen 2,8 Mrd. und für Österreich gesamt 34,5 Mrd. € im Jahr 2014.typo3/#_msocom_1

Quelle
Statistik Austria: Leistungs- und Strukturstatistik, Produktion & Dienstleistungen.typo3/#_msocom_2

Letzte Aktualisierung: 28. Februar 2017

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.