Zahl des Monats: -13,6 %
Arbeitslosigkeit im Oktober 2017 gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahre (AMS).

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Aktivbeschäftigte in wissenschaftlichen Dienstleistungen

Österreich, 9 Bundesländer, Zeitreihe 2006-2016

Region 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
Österreich 167.169 163.077 160.294 158.245 155.330 153.274 144.747 141.496 140.163
Burgenland 2.743 2.718 2.725 2.406 2.311 2.256 2.171 2.124 2.078
Kärnten 6.175 5.807 6.070 6.222 6.208 6.108 5.978 5.696 5.619
Niederösterreich 21.591 20.790 20.415 19.976 19.237 17.930 17.031 16.512 16.550
Oberösterreich 25.141 23.909 22.645 22.678 22.284 22.824 21.924 21.894 22.133
Salzburg 10.362 10.176 10.174 9.466 9.272 9.058 8.838 8.556 8.439
Steiermark 24.366 23.937 21.908 21.620 20.827 19.430 18.584 18.060 17.865
Tirol 10.901 10.635 10.672 10.829 10.795 11.028 9.986 9.704 9.471
Vorarlberg 4.838 4.806 4.753 4.685 4.566 4.428 4.229 4.079 3.904
Wien 61.051 60.298 60.933 60.363 59.831 60.212 56.006 54.870 54.103

Quelle: HVSV, Arbeitsmarktdatenbank des AMS und des BMASK, eigene Berechnungen JR-POLICIES

Erläuterungen: Die Kennzahl stellt den Anteil der unselbstständigen Aktivbeschäftigten innerhalb der wissenschaftlichen Dienstleistungen am gesamten Dienstleistungsbereich in % dar. Die wissenschaftlichen Dienstleistungen umfassen die ÖNACE 2008 2-Steller 69 bis 75. Jahresdurchschnittswerte; Aktivbeschäftigte beziehen sich auf unselbstständig Beschäftigte. Das sind Arbeiter, Angestellte, Lehrlinge und Beamte über der Geringfügigkeitsgrenze. Ausgenommen davon sind Präsenzdiener und Kinderbetreuungsgeldgezieher/innen mit aufrechtem Dienstverhältnis. Es werden Beschäftigungsverhältnisse gezählt. Daher scheint eine Person mit zwei Beschäftigungsverhältnissen auch zweimal auf.

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.